Persönlicher Kommentar zum PNP-Artikel vom 26.0.24

von Florian Söhn

Liebe Pilotinnen und Piloten,

ich persönlich habe mich über den über mich erschienenen Artikel der PNP geärgert, insbesondere da ich ihn nicht vorab zur Korrekturlesen zu sehen bekam. Die "Bild-Schlagzeilen artige" Überschrift ihrer generalisierenden und reißerisch aufgemachten Aussage hat mich sehr irritiert, da ich sie zum so nicht getroffen habe, inhaltlich falsch ist und außerdem alle Piloten unter einen Generalverdacht stellt. Hiervon möchte ich mich ausdrücklich distanzieren.

Ich habe direkt bei der Zeitung selbst angerufen und mich beschwert, unter Berufung auf “journalistische Freiheit“ wurde von Zeitungsseite aber kein Angebot zu einer Korrektur angeboten. Ich hoffe, dass sich dies noch ändert, hier werde ich lästig bleiben.

Faktisch richtig ist, dass es immer wieder vereinzelt Piloten gibt, die die Unwahrheit erzählen (sei es mit Absicht oder einfach dadurch, dass sie ein Ereignis oder eine Krankheit vergessen haben beziehungsweise sich nicht aktiv daran erinnern). Dies macht meine Arbeit manchmal deutlich herausfordernder als es sein müsste, gehört aber zu meinem Job dazu und stellt nichts Besonderes dar. Die Interpretation des Autors diese Tatsache als allgemeingültig für alle PiloteInnen darzustellen ist somit falsch, in Bezug zu meiner Tätigkeit als Fliegerarzt auch als geschäftschädigend zu werten. Auch auf diesen Punkt habe ich explizit bei meinem Telefonat am Erscheinungstag des Artikels deutlich hingewiesen.

Florian Söhn

Zurück